• Schweiz,
  • Deutsch

    Die Kakaoschote

     

    Die Schale der Kakaofrucht fühlt sich ledrig an und ist hart wie eine Nuss. Mit zunehmender Reife wird die Haut furchiger und wechselt die Farbe von grün nach gelb-bräunlich bis hin zu rötlich. Die Samen, also die eigentlichen Kakaobohnen, sind umgeben von einem dünnen, schleimigen, weisslichen Fruchtfleisch. Je reifer die Frucht wird, desto mehr verliert das Fruchtfleisch an Volumen und die Bohnen liegen zunehmend loser in der Schote.

     

    Sowohl das Fruchtfleisch als auch die Bohnen der Kakaoschoten kann man roh essen. Das Fruchtfleisch lässt sich gut von den Bohnen ablutschen und schmeckt, wenn es noch unreif ist, leicht zitronig; in reifem Zustand hingegen ist es süsslich und sehr schmackhaft. Die rohen Kakaobohnen sind mit weichen Nüssen vergleichbar und schmecken stark nach Bitterschokolade.

    Öffne die Schote
    mit einem Klick darauf