• Schweiz,
  • Deutsch

Die wichtigsten Herkunftsländer von Kakao

 

 

Der Kakaobaum lässt sich nur unter bestimmten klimatischen Bedingungen kultivieren. Er wächst in einem schmalen Band von 20 ° nördlich und südlich des Äquators, braucht gute Böden und ausreichend Wasser. Zudem verträgt er keine Temperaturen unter 16 ° C.

 

Da er zur Bestäubung auf Mücken und kleine Fliegen angewiesen ist, liebt er Schatten und verrottendes Laub. Die ältesten Kakao-Anbaugebiete befinden sich im nördlichen Südamerika sowie in Mittelamerika. Mexiko, Venezuela und Ecuador gelten als Urheimat der Kakaopflanze, deren botanischer Name «Theobroma cacao» wörtlich übersetzt «Götterspeise» heisst.

 

Die Hauptanbaugebiete haben sich inzwischen von Mittelamerika nach Westafrika und Südostasien verlagert. Rund 70% des verarbeiteten Kakaos kommt heute aus Westafrika.